Beiträge mit dem Schlagwort „Rezension“

Rezensionen und Reviews von Büchern, Filmen und anderen Medien — kritisch, ehrlich, konstruktiv.

weitere Suchmöglichkeiten

Cover des Buchs „Flexible Boxes“

Rezension „Flexible Boxes“ von Peter Müller:
Flexibilität ist alles

Datum: 03. Oktober 2013 |  Meinungen: 1 Kommentar »
Thema: Entwicklung, RezensionenSchlagwörter: , , , , , , ,

Peter Müller, einer der profiliertesten deutschen Webdesign-Lehrer, hat mit „Flexible Boxes“ (Galileo Computing, 24,90 €) eine Einführung in moderne Websites mit HTML5, CSS3 und JavaScript veröffentlicht.

Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Filme im Fokus – „Night of the Living Dead“:
Zombieklassiker – aus Tradition untot

Datum: 26. Juli 2012 |  Meinungen: 3 Kommentare »
Thema: Fotografie & Film, RezensionenSchlagwörter: , , , , , ,

George A. Romeros „Night of the Living Dead“ (1968) gilt als einer der stilprägendsten Zombiefilme überhaupt – und darf durch ein unfreiwilliges Missgeschick in seiner amerikanischen Fassung frei im Netz geschaut werden.

Den ganzen Beitrag lesen »

Aufnahme zeigt zwei Hauptdarsteller im Tunnel

Filme im Fokus:
Doku-Horror in der Dunkelheit mit „The Tunnel“

Datum: 16. Juni 2011 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Doku-Horror in der Dunkelheit mit „The Tunnel“
Thema: Feature, Fotografie & Film, RezensionenSchlagwörter: , , , , , , , , ,

Nach einer längeren Pause in meiner „Filme im Fokus“-Reihe möchte ich euch nun eine neue Entdeckung näherbringen: „The Tunnel“ von Carlo Ledesma (Regisseur) sowie Enzo Tedeschi und Julian Harvey (Buch), ein australischer Horror-Streifen, den es als offiziellen Torrent zum Download gibt.

Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Valkaama-Review: Poesie in filmischer (Open-Source-) Form

Datum: 30. Januar 2010 |  Meinungen: 1 Kommentar »
Thema: Feature, Fotografie & FilmSchlagwörter: , , , , ,

Vor ein paar Tagen wurde die fertige Version von Valkaama veröffentlicht, einem der wenigen Open-Source-Filme in Spielfilmlänge. Ich habe mir ihn angesehen und möchte meine Gedanken dazu hier zu „Papier“ bringen. Viel Spaß bei meiner Rezension!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=IyP0U2IRcAo[/youtube]

Die Basics: Was ist ein Open-Source-Film?

Open-Source ist ein Konzept, das aus der Software-Entwicklung bekannt ist: Dabei wird der Programmcode, der in kommerzieller Software so etwas wie der heiligste Heilige Gral oder das geheimste Betriebsgeheimnis ist, der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Jeder kann ihn sich ansehen oder verbessern. In der Praxis bewirkt das, das Open-Source-Software meist kostenfrei verwendet werden kann, ohne an Leistungsfähigkeit einzubüßen, da sie von der Community stets weiterentwickelt wird.

Filme wie Valkaama übertragen das Open-Source-Prinzip auf die Filmproduktion. Regisseur Tim Baumann hat dazu eine Diplomarbeit geschrieben und die Idee in dem Projekt umgesetzt. Das bedeutet, dass die Lizenz zur Verwendung des Films sehr frei ist (Creative Commons BY-SA), alle Bestandteile des Films zur Verfügung gestellt werden und Vorabversionen mit der Community diskutiert wurden. Tim sprach Markus von Netzpolitik ein paar Antworten zum Thema ins Mikrofon. Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Rezension: Webradios aufzeichnen mit Radiotracker

Datum: 06. Juli 2009 |  Meinungen: 5 Kommentare »
Thema: MusikSchlagwörter: , , , ,

Nach meiner Rezension der Mp3videoraptor-Software vor ein paar Monaten wurde ich von RapidSolutions, den Machern von Audials gebeten, mir auch eine zweite Software aus ihrem Hause anzusehen: den Radiotracker Platinum. Der sucht sich Webradios und zeichnet sie auf. Das Mitschneiden von Radiosendungen ist rechtlich unbedenklich, RapidSolutions hat dazu eine Reihe von rechtlichen Hinweisen veröffentlicht.

Den Radiotracker gibt es in zwei Geschmacksrichtungen. Die einfache Version ist Premium (19,90 €) und sucht nach Genres. Die ausgefallenere Version hört auf den Namenszusatz Platinum (29,90 €) und bietet noch individuelle Wunschlisten (dazu später mehr). Zudem gibt es mit Audials One (44,90 €) noch ein Bundle aus Radiotracker, der Anti-Kopierschutz-Software Tunebite und Mp3videoraptor. Lauffähig sind alle Programme nur unter Windows, Mac und Linux bleiben draußen. Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Rezension: Musik und Videos sammeln mittels Mp3videoraptor (mit Gewinnspiel)

Datum: 18. November 2008 |  Meinungen: 24 Kommentare »
Thema: MusikSchlagwörter: , , ,

Vor kurzem wurde ich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, die Software Mp3videoraptor von Audials zu rezensieren. Dieses Programm ermöglicht es, Musik und Videos aus dem Netz zusammenzusuchen und auf der eigenen Festplatte abzuspeichern. Als Dank gibt es 25mal je einen Lizenzschlüssel für die Vollversion für diejenigen von euch, die einen haben möchten. Mehr dazu weiter unten. Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Wolke 9: die Alltäglichkeit von Liebe im Alter

Datum: 10. Oktober 2008 |  Meinungen: 2 Kommentare »
Thema: Fotografie & FilmSchlagwörter: , , , , ,

Filmplakat von Wolke 9
Filmplakat von Wolke 9

Das letzte Mal, dass ich in einen Film gegangen bin, bei dem ich im Vorfeld wusste, dass er ein Tabuthema behandelt, ist schon eine Weile her: „Brokeback Mountain“. Nun hat mich vor kurzem eine Anfrage von dot-friends.com erreicht, mir die Filme „Wolke 9“ und „Young@Heart“ kostenlos im Kino anzusehen, um darüber eine Rezension zu schreiben und diese dann in meinem Blog zu veröffentlichen. Die Aktion lief im Auftrag von Senator Entertainment, ist jedoch unabhängig von meiner Meinung zu den Filmen. Gestern habe ich mir also auch „Wolke 9“ angesehen, einen Film von Andreas Dresen, der in Cannes den „Coup de
Coeur“ gewonnen hat, aber neben viel Licht auch Schatten wirft. Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Young@Heart: Dokumentarisches Kino und Musik jenseits aller Altersgrenzen

Datum: 06. Oktober 2008 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Young@Heart: Dokumentarisches Kino und Musik jenseits aller Altersgrenzen
Thema: Fotografie & FilmSchlagwörter: , , , , , ,

Das Plakat zum Film Young@Heart von Stephen Walker
Das Plakat zum Film Young@Heart von Stephen Walker

Dokumentarfilme sind eine seltsame Sache: Obwohl sie einen gewichtigen Teil der Filmproduktion ausmachen und es zahlreiche Beispiele für enorm wichtige Dokumentarfilme in der Filmgeschichte gibt (Stichwörter: „Drifters“ von John Grierson oder „À propos de Nizze“ von Jean Vigo), sind sie nicht gerade als Blockbuster berühmt und fristen ihr Dasein häufig im Schatten ihrer fiktionellen Brüder. Dabei lohnt sich oft ein genauerer Blick auf dieses Genre, das nach ganz eigenen Regeln funktioniert. Ein gelungenes Beispiel für dieses verkannte Genre möchte ich nun rezensieren, das derzeit in den deutschen Kinos läuft: „Young@Heart“ von Stephen Walker. Den ganzen Beitrag lesen »