Beiträge mit dem Schlagwort „Culture Jamming“

Culture Jamming bezeichnet eine konsumkritische Bewegung. Ihr Ziel ist es, mit den Methoden der Massenmedien (besonders der Werbung) aufzuzeigen, wie Medien unsere Gesellschaft dominieren. Oft kann Culture Jamming als ironischer und satirischer Kommentar auf die moderne Welt gelesen werden, der die dahinter liegenden politischen und kulturellen Einstellungen offenlegt.

weitere Suchmöglichkeiten

kein Bild vorhanden

QR-Codes in Kunst, Marketing und Shopping:
Versteckte Botschaften aus dem Netz

Datum: 06. August 2012 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Versteckte Botschaften aus dem Netz
Thema: Medien, Online-MarketingSchlagwörter: , , , , , , , ,

Dieser Artikel ist überfällig: Vor etwa sechs Monaten habe ich euch in einer kleinen Reihe die Grundlagen von QR-Codes, Methoden zur Analyse und Evaluation sowie beliebte Einsatzfelder aufgezeigt – und einen vierten Teil mit Analysen angekündigt.

Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Paolo Pedercini von Molleindustria über sozialkritische Videospiele und Culture Jamming

Datum: 02. Oktober 2008 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Paolo Pedercini von Molleindustria über sozialkritische Videospiele und Culture Jamming
Thema: Design & Webdesign, MedienSchlagwörter: , , , ,

Wie schön: passend zu meiner vor einigen Tagen erschienenen Vorstellung von Molleindustria und ihren sozialkritischen Videospielen habe ich bei culture-jamming.de ein Interview mit Paolo Pedercini entdeckt, einem der Köpfe hinter dem italienischen Künstlerkollektiv. Ich vermute, dass es schon etwas älter ist, denn es dreht sich hauptsächlich um das McVideoGame, in dem man eine funktionierende FastFood-Kette aufbauen muss. Ich stelle ein paar Zitate zusammen, die den Ansatz von Molleindustria deutlich illustrieren – dennoch bietet das Interview viel zusätzlichen Stoff. Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Molleindustria oder Videospiele als soziale Kunstwerke

Datum: 19. September 2008 |  Meinungen: 3 Kommentare »
Thema: Design & Webdesign, MedienSchlagwörter: , , , , ,

Als ich vor einigen Jahren mein Studium der Medienwissenschaft aufnahm, dachte ich nicht, mich einmal mit Videospielen beschäftigen zu müssen. Nicht, dass ich Videospiele verabscheuen würde – ich habe noch immer mein altes SNES. Doch Videospiele waren eben zum Spaß da, und sie hatten schon gar nichts mit Medienwissenschaft zu tun.

Dass sich das ändern wird (wenn es das nicht schon hat), wird mir in letzter Zeit immer stärker klar. Videospiele sind nicht mehr nur zum Spaß da, sondern sind folgenreiche Entwicklungen, ja, sie sind Pop. Aus dem Spiel zum Kinofilm wird der Kinofilm zum Spiel. Musiker lizensieren ihre Stücke an Spiele wie Guitar Hero. Nun bin ich bei Rebel Art auf ein interessantes italienisches Künstler-Kollektiv gestoßen, das das Videospiel als ein politisches Medium versteht. Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Bildmanipulationen der anderen Art: der Fulgurator

Datum: 05. August 2008 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Bildmanipulationen der anderen Art: der Fulgurator
Thema: Design & Webdesign, Fotografie & Film, MedienSchlagwörter: , , ,

Wer weiß, was ein Fulgurator ist? Er sieht aus wie eine Pistole, funktioniert aber wie eine Kamera. Nur umgekehrt: während eine Kamera beim Auslösen ein Bild aufnimmt, projiziert der Fulgurator ein Bild auf eine Wand. Ausgelöst wird er, sobald ein Blitzlicht in der Nähe abgefeuert wird, also ohne Einwirkung des Künstlers. Den ganzen Beitrag lesen »