Konzerttipps für die Region Trier und Luxemburg:
Laue Sommernächte, reich vertont

Datum: 08. Juli 2013 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Laue Sommernächte, reich vertont
Thema: Musik, Trier & LuxemburgSchlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Endlich sind die Temperaturen sommerlich, und die Musik-Liebhaber-Nase möchte frische Luft atmen. Tipps für Trier und Luxemburg gibt es hier.

Zum Start geht es nach Luxemburg: Bluesmusiker Hugh Laurie, Serienfans als Dr. House bekannt, bringt sein neues Album „Didn’t It Rain“ am 9. Juli ins Luxemburger Atelier. Laurie arbeitet darauf mit verschiedenen anderen Musikern zusammen, beispielsweise Sängerin Gaby Moreno auf dem Klassiker „The Weed Smoker’s Dream“. Gleicher Tag: Ein größeres Fragezeichen hinterlassen The Smashing Pumpkins (Rockhal) bei mir. Klar, in den 90ern waren sie Helden mit epochalen Alben, aber mit ihren neueren Arbeiten werde ich einfach nicht warm. „Oceana“ aus dem letzten Jahr geht durchaus in die richtige Richtung – zu hören beispielsweise auf „The Chimera“ mit seinen sägenden Gitarren.

Wahlqualen am 11. Juli 2013

Wie so oft sind es die kleinen, unscheinbaren Konzerte, die versprechen wahre Highlights zu werden. Diesen Monat möchte ich in diesem Sinne den Auftritt von Lust for Youth hervorheben, die am 11. Juli im beschaulichen kleinen Exil (Exhaus Trier) spielen. „Perfect View“ (2013) scheint stilistisch wunderbar aus der Zeit gefallen, wenn man auf die Synthies und den Gesang achtet, und ist zugleich ein Kind seiner Zeit, wenn man seinen Fokus auf die einsamen Beats richtet – spannend!

Ein neues und ähnlich spannendes Album („Hummingbird“) haben auch die Local Natives im Gepäck, die ungünstigerweise zeitgleich (11. Juli) im Luxemburger Atelier spielen – schwierige Wahl, lasst euer Gehör entscheiden. Ach ja, und in der Rockhal spielt an selbigen Abend ein gewisser Neil Young mit Crazy Horse – wäre auch so ein Kandidat auf der Liste der Musiker, mit denen man sich einmal beschäftigen sollte.

Der elektronische Fluss, und ein neuer Montag-Abend auf Zurlauben

Und dann ist Zurlauben, und mit ihm das Electronic River Festival (14. Juli), bei dem die Turntablerocker zu Gast sind. Es gibt ja manchmal diese Textzeilen, die sich in das eigene Gedächtnis einbrennen – „Das Gegenteil von gut ist gut gemeint“ aus dem Kettcar-Song „Im Taxi Weinen“ ist so ein Beispiel. Die Variante der Turntablerocker lautet: „Und wieder mal war gut gemeint von gut genau das Gegenteil“ – zu hören in der Spotify-Playlist.

Neu beim Zurlaubener Fest ist das Programm des Montag-Abends: Es gibt Singer-Songwriter-Musik, beispielsweise von den Lokalhelden vandermeer. Wer neben dem Musikfieber noch eine cineastische Ader pflegt, könnte übrigens zeitgleich im Trierer piranha vorbeischauen – dort läuft der Film „Fraktus“ aus dem letzten Jahr mit den äußerst amüsanten Studio Braun als Techno-Band Fraktus.

Soundvision-Festival: Musik trifft Kino

Wo wir gerade von musikalisch-cineastischen Stelldicheins sprechen: Da wäre noch das Soundvision-Festival im Park der Kaiserthermen – jeden Abend eine Band und ein Film, natürlich mit viel frischer Luft und auch einzeln genießbar. Meine Favoriten: Sea + Air (18. Juli, Film: „Silver Linings“).

viele Lautsprecher mit Kabeln
Beim Soundvision-Festival trifft Musik auf Kino (Bild: „Loudspeaker“ von Sugar Ray Banister, CC BY)

Was noch so?

Noch ein paar musikalische Events in knappen Worten:

  • Woodkid hatte ich schon einmal bei den Mai-Konzerttipps in der Playlist – am 13. Juli spielt er unter freiem Himmel im Luxemburger Abbaye de Neumünster.
  • Wenige Tage später (16. Juli) am gleichen Ort: Elvis Costello mit seinen Imposters. Parallel dazu spielt die Punk-Band The Menzingers im Trierer Exhaus.
  • HipHop-Held DJ Shadow bringt Beats ins Luxemburger Atelier – am 19. Juli dürft ihr dabei sein.
  • Die Schweizer Liedermacherin Sophie Hunger kommt am 26. Juli nach Saarburg ins Casino. „Das Neue“ muss alleine schon wegen der kurzen französischen Zeile „Et la fatigue c’est la nouvelle folie“ in die Playlist – ich bin halt Frankreich-Liebhaber.

„Geht mehr auf Konzerte“ im August

Das erste August-Wochenende gehört dem Lott-Festival mit der Band Kapelle Petra, die mit „Geht mehr auf Konzerte“ alles sagt. Wer weniger auf Festival steht, könnte am 3. August im Luxemburger Exit07 heimisch werden – es gibt psychedelische Klänge vom Moon Duo auf die Ohren.

In alles weitere muss ich zunächst hineinhören – wenn ihr mögt, lesen wir uns im August wieder. Tipps wie immer gerne in die Kommentare oder in einem persönlichen Gespräch.

Ähnliche Beiträge

Kommentare und Reaktionen