Video-Training von Peter Kröner:
Erklärbärerei in HTML5 und CSS3

Datum: 31. Mai 2013 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Erklärbärerei in HTML5 und CSS3
Thema: Design & Webdesign, RezensionenSchlagwörter: , , , ,

HTML5 und CSS3 sind der Stoff, aus dem das Web der Zukunft gebaut wird – was schon heute damit funktioniert, erklärt Peter Kröner in einem Video-Training (Galileo Press, 36,99 €). Für wen lohnt sich ein Blick in das Training?

Der Trainer und „Erklärbär“ (Selbstbezeichnung) Peter Kröner ist in der HTML5-Welt alles andere als ein Unbekannter. Sein Grundlagenwerk „HTML5“ hat mir vor ein paar Jahren die ersten Schritte mit der neuen Web-Technologie ermöglicht, sein Blog gehört zur ersten Adresse im deutschen Web zum Thema, und der Autor ist immer wieder bei Vorträgen im Land zu sehen. Hier ist eine Aufzeichnung vom Multimediatreff 28 rund um die Offline-Funktionalitäten von HTML5:

Neun Stunden für Webdesign-Praktiker

Nun also ein Videotraining zum Thema – neun Stunden rund um HTML5 und CSS3, mit allen Themen, die man schon relativ sicher einsetzen kann:

  • neue semantische Elemente in HTML5 wie <article> und <section>,
  • Formulare und deren Validierung mit Browser-Bordmitteln,
  • Audio- und Video-Inhalte ohne Plugins,
  • Positionsbestimmung mit der Geolocation-API,
  • neue CSS3-Eigenschaften für Verläufe, Transparenzen und Animationen,
  • Gestaltung für mobile Endgeräte mit Responsive Webdesign

Doch es gibt auch einige speziellere Themen, die ein wenig abseits der Standardfunktionen für Webdesigner liegen – Offline-Anwendungen und Zeichnen in HTML5 (mittels Canvas), neue Layouttypen mit Spalten sowie einige der ungewöhnlicheren Selektoren in CSS3. Das alles wird praxisnah dargestellt, der Quelltext wird live geschrieben und kommentiert. Besonders die noch eher experimentellen Aspekten von HTML5 und CSS3 hätte ich mir ausführlicher gewünscht – da ist das erwähnte Buch umfangreicher. Allerdings ist das kein Wunder: Ein Videotraining kann schwerlich so viele Aspekte abhandeln wie ein Buch von 400 Seiten; außerdem hat es klare Vorteile in Punkto Anschaulichkeit.

Aufnahme der DVD-Hülle
Webtechnologien anschaulich präsentiert: das Video-Training „HTML5 und CSS3“ von Peter Kröner

Sinnvolle Funktionen – ohne DRM

Die Beispiele sind zum Nachvollziehen nämlich auf der DVD enthalten und werden in den Videos live geschrieben und kommentiert. Technisch punktet Galileo mit dem schönen Format seiner Videotrainings: Die DVD ist in übersichtliche Lektionen aufgeteilt, ein Einleitungsvideo sowie eine stets sichtbare Gliederung sorgen dafür, dass man sich jederzeit zurecht findet. Praktisch sind auch die zahlreichen Sprungmarken innerhalb der Videos, mit denen man leicht zu einem gewünschten Abschnitt gelangen kann.

Wer wie ich eher ungerne mit optischen Medien am Rechner arbeitet, kann das Training dennoch nutzen. Alle Videos lassen sich vom Datenträger auf die Festplatte kopieren und liegen dann dort in hoher Qualität und ohne DRM-Quatsch als mp4-Videos.

Fazit: Praxistauglicher Einstieg

Mit „HTML5 und CSS3“ ist Peter Kröner ein guter visueller Begleiter in die Welt von HTML5 und CSS3 gelungen. Natürlich kann das Training ein Buch besonders in Sachen Ausführlichkeit nicht ersetzen; dafür punktet es mit vielen sinnvollen Funktionen und guter didaktischer Aufbereitung. Das Video-Training konzentriert sich auf die Funktionen der neuen Technologie, mit denen man direkt loslegen kann. Peter Kröner präsentiert sich nicht nur als ausgewiesener Fachmann an der Spitze der technologischen Entwicklung, sondern erklärt die Themen kurzweilig und mit einem Augenzwinkern.

Über Grundkenntnisse in HTML und CSS solltet ihr schon verfügen, denn die DVD ist kein reines Einsteigerwerk. Sie richtet sich eher an die Umsteiger von früheren Versionen der Web-Technologien. Auszüge aus dem Training gibt es auf der entsprechenden Website vom Verlag.

Ähnliche Beiträge

Kommentare und Reaktionen