Beiträge im Juli 2009

Die folgenden Beiträge sind im Juli 2009 erschienen.

weitere Suchmöglichkeiten

kein Bild vorhanden

Ein Hartz für Berlin: Gewinner des Kreativwettbewerbs

Datum: 23. Juli 2009 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Ein Hartz für Berlin: Gewinner des Kreativwettbewerbs
Thema: Design & WebdesignSchlagwörter: , ,

Vor einer Weile hatte ich ja schon mal über die Aktion „Ein Hartz für Berlin“ gebloggt, die nun zu Ende gegangen ist. Und so liegen nun die Konzertplakate vor, die in der nächsten Woche bei Ebay unter den Hammer kommen. Richtig schmucke Stücke dabei, die ich mir gerne in die Wohnung hängen würde – wäre da nicht der notorisch klamme Studentengeldbeutel. Ich bin immer noch hin und her gerissen, ob ich Bela B. von Andreas Preis oder Peter Fox von Nadine Roßa besser finde.

kein Bild vorhanden

Kein Mensch ist illegal, nirgendwo!

Datum: 09. Juli 2009 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Kein Mensch ist illegal, nirgendwo!
Thema: MedienSchlagwörter: , ,

Viel zu spät, um noch mitzumachen, aber trotzdem ein eindrucksvolles Statement: „Kein Mensch ist illegal, nirgendwo!“, bestehend aus 963 Menschen, die via Twitter die Aktion unterstützt haben. Entstanden vor zwei Tagen binnen weniger Tage auf Initiative von Thomas Pfeiffer aka @codeispoetry. Ich bin da auch irgendwo mit dabei. Wer möchte, kann von der Aktion ein Poster bestellen und damit Pro Asyl helfen. Eine nette Aktion von einer angeblich so politikverdrossenen Netzgemeinde. Twitter-Art 2.0.

"Kein Mensch ist illegal, nirgendwo!" finden gut 1000 Twitterati
"Kein Mensch ist illegal, nirgendwo!" finden gut 1000 Twitterati

Update 20.07.2009, 12:24 Uhr: Tim Pritlove hat einen schönen Podcast rausgehauen, der „Pro Asyl“ vorstellt.

kein Bild vorhanden

Rezension: Webradios aufzeichnen mit Radiotracker

Datum: 06. Juli 2009 |  Meinungen: 5 Kommentare »
Thema: MusikSchlagwörter: , , , ,

Nach meiner Rezension der Mp3videoraptor-Software vor ein paar Monaten wurde ich von RapidSolutions, den Machern von Audials gebeten, mir auch eine zweite Software aus ihrem Hause anzusehen: den Radiotracker Platinum. Der sucht sich Webradios und zeichnet sie auf. Das Mitschneiden von Radiosendungen ist rechtlich unbedenklich, RapidSolutions hat dazu eine Reihe von rechtlichen Hinweisen veröffentlicht.

Den Radiotracker gibt es in zwei Geschmacksrichtungen. Die einfache Version ist Premium (19,90 €) und sucht nach Genres. Die ausgefallenere Version hört auf den Namenszusatz Platinum (29,90 €) und bietet noch individuelle Wunschlisten (dazu später mehr). Zudem gibt es mit Audials One (44,90 €) noch ein Bundle aus Radiotracker, der Anti-Kopierschutz-Software Tunebite und Mp3videoraptor. Lauffähig sind alle Programme nur unter Windows, Mac und Linux bleiben draußen. Den ganzen Beitrag lesen »