Beiträge im Mai 2009

Die folgenden Beiträge sind im Mai 2009 erschienen.

weitere Suchmöglichkeiten

kein Bild vorhanden

Milloy oder: zwischen Musik und Konzertfotografie

Datum: 29. Mai 2009 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Milloy oder: zwischen Musik und Konzertfotografie
Thema: Fotografie & Film, MusikSchlagwörter: , ,

Unibedingt komme ich ja im Moment nicht soooo oft zum bloggen, aber das hier möchte ich euch nicht vorenthalten: vor kurzem war ich beim Konzert der Punk-Band Milloy und habe dort fleißig Bilder geschossen. Meine Favoriten seht ihr hier, geordnet nach den Songs von Milloys aktuellem Album Creating Problems While Practising Solutions, die mich beim Auswählen und Bearbeiten inspiriert haben. Nicht journalistisch korrekt (die Bilder entstanden nicht unbedingt während der Songs, nach denen sie benannt sind), dafür aber bringt es rüber, was ich damit erreichen wollte.

Pockets

Brigga zwischen zwei Songs
Brigga zwischen zwei Songs

„Pockets“ lebt vom Schlagzeug. Es treibt den Song zu ungeahnten Höhen. Diese Aufnahme, selbstverständlich zwischen zwei Songs entstanden, zeigt Schlagzeuger Brigga beim ausgelassenen Scherzen. So als würde er sagen: „Passt auf, beim nächsten Song spiele ich eine große Rolle.“ Den ganzen Beitrag lesen »

kein Bild vorhanden

Grundgesetz lesen

Datum: 23. Mai 2009 |  Meinungen: Kommentare deaktiviert für Grundgesetz lesen
Thema: Medien, Trier & LuxemburgSchlagwörter: , , , , , , , ,

Artikel 1

Quo vadis, Bundesadler?
Quo vadis, Bundesadler?

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Artikel 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Artikel 8

(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

Artikel 10

(1) Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich.

Artikel 19

(1) Soweit nach diesem Grundgesetz ein Grundrecht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden kann, muß das Gesetz allgemein und nicht nur für den Einzelfall gelten. Außerdem muß das Gesetz das Grundrecht unter Angabe des Artikels nennen.

(2) In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.

Disclaimer

In welche Richtung soll es gehen?
In welche Richtung soll es gehen?

Dies ist ein politischer Beitrag, wie ihr ihn normalerweise nicht so oft bei mir lesen könnt. Ich gratuliere hiermit der Demokratie in Deutschland zu ihrem 60. Geburtstag, äußere jedoch zugleich meine tiefen Bedenken, was den Zustand ihrer Gesundheit betrifft. Der Verein MissbrauchsOpfer gegen InternetSperren hat daher für heute zum Grundgesetz lesen aufgerufen. Den Hintergrund gibt’s in einem mehr als sehenswerten Beitrag vom NDR. Dauert auch nur 9 Minuten.

kein Bild vorhanden

Podcast mit Johannes Moskaliuk über Lernen in virtuellen Welten

Datum: 05. Mai 2009 |  Meinungen: 2 Kommentare »
Thema: MedienSchlagwörter: , , , , ,

Mal wieder ein kurzer Linktipp: Nachdem ich durch den coolen Beitrag über David Weinberger auf den MFG-Innovation-Cast aufmerksam geworden bin, gibt es nun eine neue Episode, die ich gesondert hervorheben muss: im Gespräch mit Johannes Moskaliuk vom Institut für Wissensmedien gibt es interessante Einblicke in die Idee einer Bildung in virtuellen Realitäten. Auf das Thema bin ich in Gesprächen mit Andreas von SLTalk beim letztjährigen letzten Educamp in Ilmenau aufmerksam geworden. Lernen in Second Life halte ich für einen sehr interessanten Ansatz, wenn ich auch keinerlei Erfahrungen whatsoever damit habe. Und ja, mein Educamp-Beitrag steht immer noch aus, irgendwie, irgendwo, irgendwann.

Wie auch immer: Bildung in virtuellen Räumen, das müsste doch Musik in den Ohren sparwütiger Bildungspolitiker sein, oder?

Update 25.06.2010: Der Lizenznachweis für das Bild war nicht ideal, ist mir gerade aufgefallen – er war zwar vorhanden, musste aber umständlich über die Flickr-Seitenleiste angesteuert werden. Weil ich in die Bildunterzeile keinen Link setzen kann, hier noch mal der